SGS Schweizerische Gesellschaft für Senologie

Deutsche Gesellschaft für Senologie


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

Als Koordinatorin für die Deutsche Gesellschaft für Senologie ist es mir eine große Ehre und Freude, Sie gemeinsam mit unserem Vorstand und den Schwesterngesellschaften zur 38. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie nach Stuttgart einzuladen. Ich persönlich freue mich ganz besonders, dass es nach 10 Jahren gelungen ist, die 4-Ländertagung wiederum in Stuttgart auszurichten!

 

So werden wir neueste Erkenntnisse rund um das Mammakarzinom vorstellen und darüber hinaus einen zukünftigen Blick auf weitere Herausforderungen der Senologie im internationalen Kontext werfen.

 

Unser gemeinsames Ziel in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich ist es, die Diagnostik und Therapie des Brustkrebses flächendeckend weiter zu optimieren – und das auf Grundlage wissenschaftlicher Leitlinien, wie beispielsweise der gerade fertiggestellten neuen S3-Leitlinie, die ab sofort online verfügbar ist! Gerade dieser Kongress bietet die Möglichkeit des direkten Austausches mit unseren Grundlagenwissenschaftlern, damit neueste Erkenntnisse schnellstmöglich translational in die Praxis umgesetzt werden können.

 

Wir wissen, dass uns das Mammakarzinom weltweit vor Herausforderungen stellt, die nur interdisziplinär, interprofessionell und nur in direkter Kooperation mit unseren Selbsthilfeinitiativen gelöst werden können: Von der individualisierten Prävention über die Früherkennung bis hin zur personalisierten Therapie bei optimaler Lebensqualität!

 

Ein großes Ziel unserer Gesellschaft ist es, den klinischen und wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern. Nachdem es im vergangenen Jahr gelungen ist, das wissenschaftliche Beiträge unserer Zeitschrift „Senologie“ nun als „open access“ publiziert werden, ist ab 2018 die „Senologie“ auch wieder offizielles Organ ALLER 3 deutschsprachigen Fachgesellschaften. Und wir setzen bei der diesjährigen Jahrestagung noch einen weiteren Meilenstein: Erstmals werden aus allen angenommen Abstracts die besten ausgewählt und diese als „oral presentation“ direkt in die wissenschaftlichen Sitzungen integriert. Das heißt, die wissenschaftlichen Arbeiten werden nicht in eigenen Sitzungen präsentiert, sondern sind Teil des Hauptprogrammes. Zusätzlich kommen diese KollegInnen in den Genuss einer kostenfreien Kongressteilnahme. Nutzen Sie die Chance!

 

Neben Sitzungen, die Fort- und Weiterbildungscharakter haben, werden wieder praktische Kurse angeboten. Um den interdisziplinären Austausch und fächerübergreifende Diskussionen zu ermöglichen, werden Oxford-Debatten, Tumorboards und „M&M Konferenzen“ stattfinden.

 

Nur als interdisziplinäres Team und als internationale „senologische Familie“ können wir die zukünftigen Herausforderungen zum Wohl der uns anvertrauten Patientinnen meistern! Somit wird diese Jahrestagung unsere gemeinsame Signatur tragen und durch Ihr aktives Engagement noch lebendiger werden!

 

Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiche und anregende Tagung in Stuttgart.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Prof. Dr. Sara Y. Brucker
Wissenschaftliche Koordinatorin
Deutschland

 

Prof. Dr. Alexandra Resch
Wissenschaftliche Koordinatorin
Österreich

 

Prof. Dr. Andreas Günthert
Wissenschaftlicher Koordinator
Schweiz

 

Dr. Luc Rotenberg
Wissenschaftlicher Koordinator
Frankreich

 

Programm
Anmeldung

 

Heed

  • Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Senologie 17.05.2018

    Liebe Kolleginnen und Kollegen, im Namen unserer Präsidentin Prof. Dr....

    Weiterlesen...

  • Deutsche Gesellschaft für Senologie 24.04.2018

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,   Als Koordinatorin für die Deutsche...

    Weiterlesen...

  • London Breast Meeting 2018 21.02.2018

    The international London Breast Meeting has established itself as an essential meeting...

    Weiterlesen...